Newsletter:
 
Link verschicken   Drucken
 

Coronavirus

Aktuelles - Wichtige Links 

Informationen zur aktuellen Lage

Bürgermeister Werner DietrichLiebe Bürger/innen, Kinder, Jugendliche,

 

aktuelle Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus finden Sie hier auf unserer Seite oder unter den untenstehenden Links.

Ich werde Sie hier sowie im Lüdertal Bote informieren, auf einem aktuellen Stand halten, Informationen und Hinweise veröffentlichen und stehe Ihnen persönlich für Fragen, Anregungen und Kritik zur Verfügung, Tel. 06648-950028 oder Mail: . Wenn wir jetzt gemeinsam richtig und konsequent handeln, dann können wir uns bestmöglich schützen, werden auch diese Krise überwinden. Helfen Sie mit.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Werner Dietrich, Bürgermeister 

 

 


Aktuelle Informationen zu Corona in Hessen hier.


 

Aktuelles
Ab sofort: www.rpkshe.de/Coronahilfe - Soforthilfsprogramm für gewerbliche  Unternehmen und Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft, Selbständige, Soloselbständige und Angehörige Freier Berufe


Liebe Bürgerinnen und Bürger, Kinder und Jugendliche,

nach reiflicher Überlegung, nach bestem Wissen und Gewissen ordne ich ab sofort – zunächst bis zum 19.04.2020 an:

  1. Alle Bürgerhäuser, alle Feuerwehrhäuser, gemeindliche Vereinsräume, Sportlerhäuser, Jugendräume sowie das Stifskapitularische Amtshaus werden ab sofort geschlossen und stehen weder für öffentliche, noch private Veranstaltungen, Feste, Feiern und Versammlungen zur Verfügung. Ausnahme: Einsätze der Feuerwehren und Sitzungen der Gemeindevertretung
  2. Die Kindertagesstätten sind ab Montag, 16.03.2020 – zunächst bis zum 19.04.2020 - geschlossen. Ausnahme Notgruppen für bestimme Personen- und Berufsgruppen. Weitere Informationen hier
  3. Das Rathaus ist ab Montag, 16.03.2020 für persönliche Vorsprachen und Besuche geschlossen. Ausnahme nach Entscheidung des Bürgermeisters. Nutzen Sie Telefon, Handy, Mail, usw. Kontaktdaten der Mitarbeiter/innen finden Sie hier
  4. Ab sofort sind alle Sport-, Trainings- und Spielplätze, Gesundheits- und Bewegungspark, sowie alle anderen Sportstätten gesperrt.
  5. Bestattungen und Trauungen nur noch im engsten Familienkreis.
  6. Das Rathaus wird ab sofort mit einer Besetzung von 50 % der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten. Ungeachtet dessen, stehen wir Ihnen per Telefon, Mail, usw. weiterhin montags - donnerstags von 8.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.30 Uhr zur Verfügung.

 

Corona-Virus Infektion oder Verdacht – Was tun?

 

Wer Kontakt zu Infizierten hatte, sollte sich unabhängig vom Auftreten von Symptomen bei seinem Gesundheitsamt melden (z. B. über die deutschlandweite Nummer 116 117). Gleiches gilt für Reisende aus Risikogebieten, bei denen Symptome auftreten. Alle anderen Menschen können sich an ihren Hausarzt wenden. Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion kann dieser eine Laboruntersuchung veranlassen. 


Wichtig dabei: Rufen Sie Ihren Arzt zunächst an und gehen Sie nicht sofort in die Praxis. So kann vorab geklärt werden, ob Sie zum Test in die Praxis kommen, stationär ins Krankenhaus gehen sollten, ob der Arzt zu Ihnen nach Hause kommt oder was zu tun ist.

 

Ich fordere Sie alle dazu auf:

Einen Mindestabstand von 2 m von anderen Menschen einhalten, ob in Räumen oder im Außenbereich. Das betrifft z.B. besonders:

  • Einkaufsmärkte /-häuser, Geschäfte, Läden, Tankstelle, Verkaufsstellen 
  • Bäckereien, Metzgereien, Getränkemärkte, 
  • Banken, Apotheken, Arztpraxen, Gesundheitseinrichtungen,
  • Grundsätzlich überall, wo Menschen sich im öffentlichen wie privaten Raum begegnen mindestens 2 m Abstand

 

 

 

Vierte Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 17. März 2020

(in der Fassung der Änderungen durch die Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontake und zur Anpassung von Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 22.03.2020)

 

 

-  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -

Für Unternehmen – Coronahilfen für Unternehmen

Informationen der Landesregierung über Coronahilfen:  

https://wirtschaft.hessen.de/presse/pressemitteilung/coronahilfen-fuer-unternehmen

 

Information der Region Fulda Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH zu den geplanten Zuschüssen von Land und Bund für Unternehmen und Selbstständige

 

Gerne könne Sie auch Bürgermeister Werner Dietrich anrufen, er kümmert sich um Ihr Anliegen, unterstützt Sie gerne: 0171-2727159 oder per Mail:

-  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  

Hinweis Kurzarbeitergeld

 

Hier können Sie Informationen der Agentur für Arbeit wegen Kurzarbeitergeld erhalten:

https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

 

 

Wenn Sie einkaufen, dann bitte nur so viel, wie Sie für sich selbst, die Familie und / oder Angehörige benötigen. Keine Hamsterkäufe. Damit entziehen Sie andern Menschen erforderliche Lebensmittel. Es sind genügend Lebensmittel für alle vorhanden. Die Versorgung ist gewährleistet.

 

Die Vereine bitte ich auf Besprechungen, Treffen, Versammlungen, Training, Chor- und Musikproben, Märkte usw. bis auf Weiteres zu verzichten. Gleiches gilt für Demonstrationen. Die Nutzung der gemeindlichen Vereinsräume ist untersagt.

 

Achten Sie auf gründliche Handhygiene, was Husten und Niesen betrifft, dann in ein Einmaltaschentuch (werfen Sie es gleich weg) oder in die Ellenbeuge. Halten Sie mindesten 2 m Abstand zu anderen Menschen.

 

Sofern möglich, bitte vermeiden Sie alle nicht erforderlichen persönlichen Kontakte mit Menschen außerhalb Ihrer Familie konsequent.

Wir alle können uns in den nächsten Wochen über Telefon, Handy, E-Mail, Facebook, WhatsApp u.v.m austauschen.

 

Ich werde einen Krisenstab für die Gemeinde benennen und bilden.

Sobald die nationalen Experten eine Entspannung der Lage feststellen, eine Lockerung der Maßnahmen empfehlen, werden wir dem natürlich in unserer Gemeinde unverzüglich folgen.

 

Bis dahin sollten Sie alle mithelfen, dass wir diese wirklich schlimme Virus-Pandemie durch eigenes, konsequentes Handeln bekämpfen, deren Folgen besonders für alte, kranke und geschwächte Menschen katastrophal sein können.

 

Was ich Ihnen heute mitgeteilt habe, kann schon morgen durch neue Entwicklungen überholt sein. Ich werde Sie aktuell informieren. Schauen Sie hier auf unserer Internetseite: www.grossenlueder.de

 

Ich stehe Ihnen persönlich (06648-950028 oder 0171-2727159 oder )  sowie auch die Amtsleiter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses zur Verfügung. Wir sind für Sie da.

 

Ihr Bürgermeister

Werner Dietrich

 

-  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -

 

14.03.2020

Die Kindertagesstätten in der Großgemeinde Großenlüder sind ab Montag, 16. März 2020 bis zunächst bis 19. April 2020 geschlossen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Eltern werden schriftlich und per Email über die Schließung informiert.

 

14.03.2020

Aufgrund der aktuellen Lage durch die weitere Ausbreitung des Coronavirus bleibt das Rathaus für persönliche Vorsprachen bis auf Weiteres geschlossen.

Die Mitarbeiter/innen und ich stehen Ihnen wie gewohnt zu den Öffnungszeiten telefonisch und per Email zur Verfügung und sind entsprechend erreichbar. In dringenden Fällen können Termine nach vorheriger telefonischer Absprache vereinbart werden.

Die Kontaktdaten der Mitarbeiter/innen finden Sie hier.

13.03.2020

Achtung:

Ausbreitung des Corona-Virus keine Plattform bieten!

Sehr geehrte Bürger/innen,

aus aktuellem Anlass bezüglich der Ausbreitung des Corona-Virus bitten wir Besuche im Rathaus auf das absolut notwendige Maß zu beschränken.

Wir stehen Ihnen telefonisch oder per Mail zur Verfügung und werden Ihr Anliegen schnellstmöglich umsetzen.


 

13.03.2020

Der deutschlandweit und international bekannte Experte, Professor Christian Drosten hat zur Gefährdung älterer Menschen festgestellt:

"Professor Drosten  sprach eine deutliche Warnung aus und erklärte, gefährdeten Menschen müsste besondere Aufmerksamkeit gelten - insbesondere Senioren. "Jenseits des Rentenalters muss man die Bevölkerung wirklich schützen", erklärte Drosten. In der Altersgruppe ab 65 Jahren steige das Sterberisiko erheblich. "Während wir in den Gruppen unterhalb von 60, noch viel deutlicher unterhalb von 50 Jahren eine Erkältungskrankheit haben", ergänzte der Virologe.

 

Rentner sollten Veranstaltungen meiden und weder Fußballspiele noch Treffen des Schützenvereins besuchen. "Sie haben noch nicht verstanden, dass sie eigentlich die wirklich Betroffenen sind und dass auch das Sozialleben jetzt für einige Monate aufhören muss", erklärte der Virologe.

"Man muss überlegen: Wie schützt man jemanden, der im Rentenalter ist, vor so einer Virusinfektion - und zwar während das Virus in der jüngeren Bevölkerung im Sommer einen Durchseuchungszug startet." Mit "Durchseuchung" benutzt der Virologe einen epidemologischen Begriff, gemeint ist eine "Durch-Infektion": "Die jüngere Bevölkerung wird wohl vor dem Sommer und über den Sommer schon durchinfiziert sein und danach weitflächig immun." Danach werde sich die Lage etwas beruhigen. Wichtig sei es jedoch, die ältere Bevölkerung, die besonders gefährdet ist, vor dieser Sommerwelle zu schützen.

 

Auch Menschen mit Vorerkrankungen betroffen

Neben älteren Menschen haben außerdem Menschen mit Grunderkrankungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf von Covid-19. Dabei spielt das Alter keine Rolle, auch Jüngere können schwer erkranken. Zu den Vorerkrankungen zählen:

·Herzkreislauferkrankungen wie Herzklappenfehler, Bluthochdruck oder die koronare Herzkrankheit

·Lungenkrankheiten wie COPD

·Diabetes

·Krebserkrankungen

·Immunschwäche

"Wir haben also wenige, aber besonders zu schützende Personen in den jüngeren Bevölkerungsgruppen", erklärte Drosten weiter. Zum Schutz der gefährdeten Personen rät er weiterhin dazu, Großveranstaltungen ab 1000 Personen abzusagen."


 

11. März 2020

Im Hinblick auf die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 auch im Landkreis Fulda, regt Landrat Bernd Woide an, nach Absprache mit dem Gesundheitsamt, alle kommunalen und sonstigen Veranstaltungen abzusagen.

Diese Empfehlung soll auch an die örtlichen Vereine und Verbände weitergegeben werden.

 

Alle Vereine werden gebeten eindringlich zu prüfen, ob die Vereinsveranstaltungen zum jetzigen Zeitpunkt stattfinden müssen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden können.


 

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier:

 

 

Sie möchten jede Woche aktuelle Informationen der Hessischen Landesregierung per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie den Newsletter „Aktuelle Woche“ www.hessen.de/newsletter/anmeldung/immer-auf-dem-neuesten-stand

 

Erkärvideo  Corona Virus auf youtube:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLRsi8mtTLFAyJaujkSHyH9NqZbgm3fcvy

Hygienetipps:

https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps/

 

Für ältere Menschen und Menschen mit höherem Ansteckungsrisiko:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html