Startseite Bannerbild
 

Krippenweg 2008

Krippenweg 2008 vom 30. November 2008 bis 04. Januar 2009


Auch in diesem Jahr werden in Großenlüder wieder mehrere Tausend Menschen zu abendlicher Stunde durchs Dorf spazieren: Vom 30. November bis zum 4. Januar werden zahlreiche Krippen in Privathäusern und Geschäften bis 22 Uhr beleuchtet sein. Initiator ist wie in den beiden Jahren zuvor der Kultur-, Heimat- und Geschichtsverein der Gemeinde.

„Man kann die Zahl der Menschen schlecht schätzen, die im vergangenen Jahr den Weg durch den Ortskern gelaufen sind“, sagt Vereinsvorsitzender Thomas Mohr und ergänzt: „Aber hochgerechnet kommt man bestimmt auf 8.000 bis 10.000.“


Sicher ist, dass der Krippenweg sehr viele Freunde gefunden hat. Sie schätzen den Weg und die Betrachtung der Kunstwerke als eine gute Gelegenheit zur inneren Einkehr. „Besonders schön ist die Tour natürlich, wenn es duster ist“, sagt Thomas Mohr, der dieses Mal die Zahl der Krippen von 42 auf rund 30 reduziert hat, um die Strecke überschaubar zu gestalten. Zu sehen sein werden auch etliche Neuheiten, die der Vorsitzende zum Beispiel bei Rhöner Holzbildhauern aus Hessen, Bayern und Thüringen gefunden hat. Vier Tage war er in der Rhön unterwegs, um besonders künstlerische Ausgaben zu entdecken.

Zudem gibt es Leihgaben von Privatpersonen – etwa aus Bimbach und dem Saarland. Eine spezielle Variante steuert der Fuldaer Marzipanbäcker Klaus Lembach bei, der eine Krippe aus der süßen Mandelmischung nach Großenlüder bringt. Thomas Mohr schätzt dieses Engagement sehr: „Ich freue mich, wenn sich viele auch auf diesem Weg am Krippenweg beteiligen.“ Dies tut auch der Gewerbeverein Großenlüder, der den Ort mit weihnachtlichem Tannenschmuck verschönt und auf diese Weise für ein stimmungsvolles Ambiente sorgt.

Groß ist die Freude auch über eine Marolin-Krippe, eine Neuerwerbung des Vereins, die durch die Spende des Unternehmens Technolit möglich geworden ist. Die Krippe aus Pappmachee stammt aus einer der ältesten Pappmacheemanufakturen Deutschlands im thüringischen Steinach. Erstmals ausgestellt wird außerdem eine philippinische Recycling-Krippe aus Altpapier.

 

 

Wer sich sonntags auf den rund anderthalbstündigen Spaziergang durch den historischen Ortskern macht, der hat die Möglichkeit zu einer besinnlichen Pause am Amtshaus: Ab 17 Uhr erklingt dort weihnachtliche Musik durch verschiedene Vereine, ein Glühwein- und Bratwurststand ist ebenfalls geöffnet. Spezielle kulinarische Angebote gibt es auch unter der Woche in der teilnehmenden Gastronomie.

Die offizielle Eröffnung des rund zwei Kilometer langen Weges findet am Sonntag, 30. November, um 15 Uhr im stiftskapitularischen Amtshaus statt, wo überdies wochenends und feiertags zwischen 14 und 17 Uhr über 100 Krippen der ständigen Ausstellung zu sehen sind.

 
 

Flyer mit der Wegbeschreibung gibt es am Info-Punkt am Amtshaus, bei der Gemeindeverwaltung, in Gaststätten, Banken und im Café Prüfer. Sponsor des Krippenwegs 2008 ist die Sparkasse Fulda.

Imagefilm

Wetter

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

26. 03. 2021 - 19:00 Uhr