Startseite Bannerbild
 

Krippenweg 2012

Große Resonanz auf 7. Krippenweg in Großenlüder Maria,

Josef und das Christuskind als Besuchermagnet
 

Rund 7.000 Besucher zog es in den letzten fünf Wochen nach  Großenlüder. Grund dafür war der siebte Krippenweg des Kultur-, Heimat- und Geschichtsvereins der Gemeinde Großenlüder e.V.. Seit dem Dreikönigstag ist der Krippenweg 2012 offiziell beendet. Veranstalter und Gemeinde ziehen eine positive Bilanz. Auch wenn das Wetter zum Ende hin nicht das bot, was sich mancher um die Weihnachtszeit erhofft hatte, so war die Resonanz der Besucher durchaus positiv. Selbst das Fernsehen und zwei Radiosender waren vor Ort um über den Krippenweg zu berichten.


35 Stationen entlang des eineinhalbstündigen Rundweges präsentierten Krippen Rhöner Holzbildhauer aus Hessen, Bayern und Thüringen, private Leihgaben und Exponate aus der internationalen Krippensammlung. Die einzelnen Exponate waren in liebevoll dekorierten Fenstern von Geschäften und Wohnhäusern zu entdecken und luden zum nachdenken und verweilen ein. Besonders die modernen Krippendarstellungen sorgten für regen Austausch bei den Besuchern.

Der Initiator und Vorsitzende des Kultur-, Heimat- und Geschichtsvereins Thomas Mohr zeigt sich mit der Resonanz und mit dem Verlauf des Krippenweges zufrieden. „Bereits jetzt halten wir Ausschau nach neuen Exponaten, kreativen Köpfen und Privatpersonen, die ihre Krippen auf dem diesjährigen Krippenweg ausstellen möchten“, erklärt Mohr und fügt hinzu, dass die Besucher im nächsten Jahr etwas ganz besonderes erwartet. Was das genau sein wird hat er uns allerdings nicht verraten. Besonders groß war die Freude der Vereinsmitglieder über zahlreiche Schenkungen und Dauerleihgaben für die Internationale Krippensammlung im Stiftskapitularischen Amtshaus in Großenlüder.

Imagefilm

Wetter

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

26. 03. 2021 - 19:00 Uhr