Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
 

Projekt „Global Nachhaltige Kommune“ in Hessen: Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie – Sachstandsbericht

Großenlüder, den 08. 03. 2023

Die Gemeinde Großenlüder hat sich erfolgreich für das Projekt „Global Nachhaltige Kommune“ beworben, das erstmalig in Hessen durchgeführt wird. Das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanzierte Projekt unterstützt Kommunen und Landkreise in Hessen dabei, die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele in der jeweiligen Region zu verankern. Dazu erarbeiten im Projekt insgesamt 13 hessische Kommunen und Landkreise gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung und der Kommunalpolitik sowie mit engagierten Akteurinnen und Akteuren der Bürgerschaft bis Ende 2023 kommunale Nachhaltigkeitsstrategien.

 

Die im September 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedete Agenda 2030 mit ihren Nachhaltigkeitszielen bezieht sich auf alle Handlungsfelder einer Kommunalverwaltung und fördert kommunales sektorübergreifendes Denken und Handeln. Die Umsetzung der Agenda in Verbindung mit dem Pariser Klima-Abkommen bietet die große Chance, den Wandel hin zu nachhaltigen und emissionsarmen Lebens- und Wirtschaftsweisen weltweit zu schaffen – unser Verhalten also „enkeltauglich“ zu machen.

Die Gemeinde Großenlüder verfolgt mit der Entwicklung einer eigenen Nachhaltigkeitsstrategie das Ziel, einen ganz konkreten Beitrag zur Generationengerechtigkeit wie auch zur Wahrung und zum Schutz der Lebensverhältnisse im ländlichen Raum zu leisten. Ein Nachhaltigkeitsmanagement trägt dazu bei, ökonomische, ökologische und soziale Auswirkungen gemeindlichen Handels erkennen und zukünftig steuern zu können.

 

Bei der Umsetzung dieses Projekts gibt es unterschiedliche Akteursgruppen:

  • Ein Kernteam innerhalb der Verwaltung der Gemeinde Großenlüder erarbeitet federführend das Strategiedokument. Begleitet und beraten wird dieses Kernteam durch die PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH, die die Gemeinde tatkräftig unterstützt.

  • Eine Steuerungsgruppe begleitet das Projekt. Diese Projekt-Begleitung ist so ausgestaltet, dass sich die Steuerungsgruppe bei der Entwicklung inhaltlicher Schwerpunkte und wesentlicher Inhalte der gemeindlichen Nachhaltigkeitsstrategie aktiv einbringt.

  • Die Steuerungsgruppe in Großenlüder setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der gemeindlichen Gremien und der örtlichen Vereine wie auch Organisationen und Institutionen sowie Privatpersonen der Zivilgesellschaft und Unternehmen zusammen.

  • Die Steuerungsgruppe nimmt eine wesentliche Rolle in der Erarbeitung des Handlungsprogramms ein.

 

Anfang März ist die Steuerungsgruppe im kleinen Saal des Lüderhauses zu ihrer ersten Sitzung zusammengekommen. Bürgermeister Florian Fritzsch begrüßte zunächst die Mitglieder und führte anhand einer Definition zum Begriff „Nachhaltigkeit“ in die Thematik ein. Nachhaltig sei eine gesellschaftliche Entwicklung nur dann, wenn sie „den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen.“ (Auszug aus dem Bericht „Unsere gemeinsame Zukunft“ der Brundtlandt-Kommission der Vereinten Nationen, 1987)

Fritzsch macht dabei deutlich, dass eine nachhaltige Politik nicht nur Artenvielfalt, Klimaschutz, Ressourcen- und Energieverbrauch betrifft, sondern auch die Entwicklung der (kommunalen) Finanzen wie auch die Innovationsfähigkeit. Gleichzeit geht es um den inneren Zusammenhalt der Gesellschaft, um Ernährung, Gesundheit, Gleichberechtigung und soziale Sicherheit.

 

Unter diesen Voraussetzungen sind nachfolgende Handlungsfelder für die Gemeinde Großenlüder erarbeitet und festgehalten worden, die als Grundlage für die Nachhaltigkeitsstrategie dienen:

 

  • Handlungsfeld 1:   Schutz des Klimas, der Umwelt und der natürlichen Ressourcen

  • Handlungsfeld 2:   Globale Verantwortung und eine Wellt

  • Handlungsfeld 3:   Nachhaltige Mobilität

  • Handlungsfeld 4:   Aktive Bürgerschaft und zukunftsfähige Gemeinde

  • Handlungsfeld 5:   Starke Wirtschaft und gutes Leben

  •  

Projekt "Global Nachhaltige Kommune Hessen" in Großenlüder - Arbeit in Kleingruppen – hier zu den Themen „Nachhaltige Mobilität“ sowie „Starke Wirtschaft und gutes Leben“

In Kleingruppen aufgeteilt, haben sich die Mitglieder der Steuerungsgruppe über die Stärken und Schwächen wie auch über die Chancen und Risiken der jeweiligen Handlungsfelder in Bezug auf die Gemeinde Großenlüder informiert, bevor in einem regen Austausch die jeweiligen Handlungsfelder mit eigenen Ideen, Impulsen und Anregungen ergänzt worden sind. Entstanden sind so wertvolle Hinweise, die in den weiteren Prozess der Erstellung einer gemeindlichen Nachhaltigkeitsstrategie einfließen werden.

 

Das Kernteam – bestehend aus Bürgermeister Florian Fritzsch, Susanne Schneider, Jürgen Möller und Dieter Derbort aus der Gemeindeverwaltung – bedankt sich im Nachgang des ersten Treffens der Steuerungsgruppe sehr herzlich für die konstruktive Beteiligung und die lebendige Mitarbeit der Steuerungsgruppe.

 

Bild zur Meldung: Die Mitglieder der Steuerungsgruppe bei ihrem ersten Treffen Anfang März 2023

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

24. 02. 2024 - Uhr

 

Infofilm Großenlüder

Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "wetter-bimbach.de" anzuzeigen. Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "wetter-bimbach.de"