Newsletter:
 
Link verschicken   Drucken
 

Kindertagesstätte Haberswiesen - Die Geschichte von der „großen Lüdia“

Großenlüder, den 08.11.2017

Sie ist zu Ende, die große HR3 Kürbiswette, bei der sich die Kita Haberswiesen zusammen mit über 1000 anderen Kindertageseinrichtungen in ganz Hessen beteiligt hat.

Angefangen hat alles im vergangen April mit zwei kleinen Kürbiskernen, die an alle Kindergärten verschickt wurden. Mit großem Eifer wurden diese von unseren Kindern eingepflanzt, in der Hoffnung, den größten Kürbis Hessens zu züchten. Wir hatten Glück und die Samen gingen auf. Nach kurzer Zeit wuchsen zwei kleine Pflänzchen in den Töpfen heran. Sie wurden gut gehegt und gepflegt und legten rasant an Größe zu, so dass sie Anfang Mai ins Freiland umziehen durften. Ein Pflänzchen hat diesen Umzug leider nicht überlebt, und so hing nun die ganze Hoffnung an nur noch einer Kürbispflanze. Um diese wurde sich dann auch mit besonderer Sorgfalt gekümmert. Wir haben einen Schneckenzaun errichtet, ein Sonnensegel gegen zu große Hitze gebaut und jeden Tag fleißig gegossen. Die Pflanze wuchs schnell, wurde auf Stroh gebetet und wir warteten sehnsüchtig auf die ersten Blüten. Und tatsächlich, kurz vor den Sommerferien bildeten sich diese in großer Zahl. Nun galt es, einen Gießplan zu erstellen, damit unser Kürbis auch während der drei Wochen Kindergartenferien gut versorgt werden konnte. Hier konnten wir uns auf die Mithilfe unserer Eltern verlassen, die sich spontan und zahlreich bereit erklärten, bei der Kürbispflege zu helfen. Der Einsatz von so vielen kleinen und großen Gärtnern wurde belohnt: nach den Sommerferien hatten sich zwei Früchte gebildet. Die Freude war riesengroß und der Ehrgeiz der Kinder ein weiteres Mal geweckt, den größten Kürbis Hessens zu züchten. Wir hatten uns schlau gemacht, dass es, um dieses Ziel zu erreichen, am besten sei, sich auf eine Frucht zu konzentrieren und alle anderen Blüten und Fruchtansätze zu entfernen, damit die Pflanze ihre ganze Kraft in den ausgewählten Kürbis stecken kann. Also beobachteten wir die Früchte eine Weile und trennten uns dann von der schwächeren der beiden. Den ausgewählten Kürbis nannten wir „große Lüdia“, zum einen in Anlehnung an „Großenlüder“ und zum anderen verbunden mit der Hoffnung, wirklich GR0ß zu werden. Und sie wuchs und wuchs, unsere Lüdia, wurde jede Woche vermessen und bis zum Stichtag der Wette weiter gut gepflegt.

Ende September wurde es dann spannend: alle Kindergärten mussten ihre Messergebnisse einsenden und der größte Kürbis Hessens wurde gekürt.

Leider wuchs dieser am Ende doch nicht in Großenlüder, sondern in Bad Orb, aber das war gar nicht so schlimm. Die „große Lüdia“ hat mit 120 cm Umfang und 18,7 kg Gewicht auch eine stattliche Größe erreicht, mit der wir durchaus zufrieden sein können. Und das sind wir auch! Die Kinder hatten großen Spaß an der Aktion und konnten erleben, wie aus einem kleinen Samenkorn etwas wirklich Großes werden kann. Sogar so groß, um für alle Kinder der Einrichtung einen riesigen Topf voll leckerer Kürbissuppe zu kochen. Diese schmeckt nochmal so gut, wenn man den Kürbis selber gezüchtet und ausgehöhlt hat.

Zum Schluss gab es dann noch eine große Überraschung für uns: HR3 hat unter allen Teilnehmern der Kürbiswette 100 Gutscheine von REWE im Wert von je 200 Euro verlost und wir sind unter den glücklichen Gewinnern! Darüber freuen wir uns sehr und haben geplant, von diesem Gewinn in der Vorweihnachtszeit ein großes Adventsfrühstück für alle Kinder und Eltern zu veranstalten. Denn nur gemeinsam konnte unsere Lüdia so groß werden und das wollen wir auch gemeinsam feiern.

Die Einladung hierzu wird rechtzeitig erfolgen und wir freuen uns schon sehr darauf.

 

Fotoserien zu der Meldung


Kita Haberswiesen - Die Geschichte von der „großen Lüdia“ (08.11.2017)

 

Logo

 

 

Panoramabild Lüdertal

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

15.11.2018
 
16.11.2018
 
16.11.2018
 
17.11.2018 - 20:00 Uhr