Startseite
 

Neujahrsgruß

Großenlüder, den 05. 01. 2022

Mein Neujahrswunsch

Was ich erwünsche vom neuen Jahre?

Dass ich die Wurzel der Kraft mir wahre,

Festzustehen im Grund der Erden,

Nicht zu lockern und morsch zu werden,

Mit den frisch ergrünenden Blättern

Wieder zu trotzen Wind und Wettern,

Mag es ächzen und mag es krachen,

Stark zu rauschen, ruhig zu lachen,

So in Regen wie Sonnenschein

Freunden ein Baum des Lebens zu sein.

Karl Henckell

 

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

ich wünsche Ihnen ein frohes, glückliches und gesundes Jahr 2022. Mögen all Ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

 

Wenn uns etwas in diesem vergangenen schwierigen Jahr Kraft gegeben hat, dann war es die Tatsache, dass die ehrenamtlich Tätigen trotz der zermürbenden Corona-Pandemie nicht aufgegeben haben. Es wurde immer versucht, das Beste aus den schwierigen Situationen zu machen. Neue Formate und virtuelle Alternativen wurden entwickelt, um das Vereins- und das gesellschaftliche Leben fortzuführen. Herzlichen Dank für die Kreativität der Mitglieder von Vereinen, Verbänden und anderen Institutionen.

 

Ebenso groß ist mein Dank dafür, dass ich von allen Menschen der Gemeinde Großenlüder so wohlwollend und herzlich in mein neues Amt als Bürgermeister aufgenommen wurde. Diese für mich sehr bewegende Zeit wie auch die entgegengebrachte Unterstützung und die vielen Wünsche werden mir immer in Erinnerung bleiben.

 

Wir alle haben es verdient, dass es 2022 aufwärts geht und wir Schritt für Schritt in unser altes Dorf- und Vereinsleben zurückkehren können. Mit diesem Optimismus sollten wir gemeinsam ans Werk gehen. Denn schließlich haben wir viel vor!

 

Mit einem bunten Reigen an Veranstaltungen möchten wir den 1.200sten Geburtstag des Kernortes Großenlüder feiern. Aufgrund des sehr dynamischen Infektionsgeschehens wurde der ursprünglich für den 23. Januar geplante Neujahresempfang von Gewerbeverein und Gemeinde auf März verschoben. Als Gastredner haben wir den Unternehmer und Autor Walter Kohl, Sohn von Altbundeskanzler Helmut Kohl, gewinnen können.

 

Das Festwochenende soll vom 8. bis 10. Juli 2022 stattfinden und wird den Mittelpunkt der Feierlichkeiten bilden. Mit einem ökumenischen Gottesdienst starten wir in dieses Wochenende, es folgen ein Kommersabend und der Große Zapfenstreich am Freitag. Am Samstag öffnet am Nachmittag die Genussmeile der heimischen Gastronomen. Am Abend findet im Lüderhaus die Show „Best of Musicals“ statt. Gleichzeitig wird auf der Bühne vor der Burgpassage am späteren Abend eine Partyband auftreten und den Gästen richtig einheizen. Am Sonntag lautet das Motto „Großenlüder – ein ganzer Ort feiert.

 

Generell sind Jubiläumsveranstaltungen bis zum Weihnachtsmarkt am 1. Advent (27. November) geplant. Die Planungs- und Steuerungsgruppe ist bereits seit langer Zeit mit der Vorbereitung und Organisation des Jubiläums beschäftigt. Sie setzt sich aus den Mitgliedern des Ortsbeirates Großenlüder, Mitgliedern des Kultur-, Heimat- und Geschichtsvereins sowie Mitgliedern der Gemeindeverwaltung zusammen. In den vergangenen Monaten haben sie das unterhaltsame und abwechslungsreiche Programm gemeinsam mit den hiesigen Vereinen kontinuierlich angepasst und verfeinert. Hierfür herzlichen Dank an alle Beteiligten.

 

Ich bin überzeugt davon, dass das Programm alle Einheimischen und alle Gäste nachhaltig begeistern wird. Das Fest wird das ohnehin schon gute Miteinander sowie die Großenlüderer Einheit weiter stärken. Gemeinsam mit unserem Lüdertal-Paar, Annemarie Hübl und Andreas Jahn, und den weiteren Organisatoren können wir uns auf dieses Jubiläum freuen. Abgeschlossen wird das Ortsjubiläum dann mit den Passionsspielen des Passionsspielvereins im ersten Quartal 2023.

 

Sicherlich wird das Jubiläum Großenlüders ein Höhepunkt im Jahr 2022 sein. Doch es stehen noch viele andere Dinge auf unserer Agenda. Die Handlungsfelder sind zahlreich: Auch in den kommenden Jahren wird es darum gehen, ausreichenden und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Im Bereich der Mobilität wollen wir neben einem effektiven ÖPNV auch die Vernetzung unterschiedlicher Mobilitätsplattformen ermöglichen. Unabdingbar und wichtiger Teil der kommunalen Daseinsvorsorge wird immer die Versorgung mit Energie und Wasser bleiben. Hier sind zukünftig verstärkt die Erneuerbaren Energien zu berücksichtigen. Darüber hinaus werden wir uns mit dem Ausbau und der Bereitstellung von stabilen Hochgeschwindigkeitsverbindungen beschäftigen wie auch sehr fokussiert mit der Digitalisierung von Verwaltung und Verwaltungsvorgängen auseinandersetzen. Ein Schwerpunktthema ist und bleibt der Klimaschutz und die Klimaanpassung. Hierbei bedarf es einem beständigen Dialog mit Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger.

 

Und ich bin der uneingeschränkten Auffassung: Mit vereinten Kräften schaffen wir alles, was wir uns vorgenommen haben. Für jede Herausforderung gibt es Lösungsansätze. Lassen Sie uns miteinander Großenlüder noch besser machen!

 

Gehen wir das neue Jahr also an – mit Neugier, Zuversicht und Freude am Leben. Ihnen nochmals einen großartigen Start in das neue Jahr 2022 mit Gesundheit und Gottes Segen.

 


Ihr

Florian Fritzsch

Bürgermeister

 

 

 

 

Bild zur Meldung: v. l. n. r.: Bürgermeister Florian Fritzsch, Annemarie Hübl & Andreas Jahn (Lüdertal-Paar), Ortsvorsteher Jürgen Hübl, Andreas Ruhl, 1. Vorsitzender des Kultur-, Heimat- und Geschichtsvereins

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

10. 08. 2022

 

Imagefilm

Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "wetter-bimbach.de" anzuzeigen. Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "wetter-bimbach.de"