Startseite Bannerbild

Ortsbeiräte werden handlungsfähig - Konstituierung zahlreicher Ortsbeiräte in der Gemeinde Großenlüder

Großenlüder, den 28. 04. 2021

Die Hessische Gemeindeordnung sieht vor, dass der neu gewählte Ortsbeirat zum ersten Mal binnen sechs Wochen nach Beginn der Wahlzeit zusammentritt. Nach der Kommunalwahl am Sonntag, dem 14. März 2021, hat die neue Wahlperiode offiziell am 1. April dieses Jahres begonnen.

 

Nachdem der Ortsbeirat Kleinlüder bereits mit der konstituierenden Sitzung am 12. April 2021 seine Handlungsfähigkeit erlangt hat, zogen nunmehr die Ortsteilgremien in den Ortsteilen von Müs, Bimbach, Uffhausen und Großenlüder nach. Es oblag den bisherigen Ortsvorsteher:innen, zu dieser ersten Sitzung in der neuen Wahlperiode einzuladen und diese zu eröffnen. Beim ersten Zusammentreten des neu gebildeten Gremiums werden wichtige Beschlüsse gefasst: So finden die Wahlen der/des neuen Ortsvorsteherin/Ortsvorstehers, deren/dessen Stellvertreter/in sowie von Schriftführern statt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, organisatorische Fragen zu klären. In allen Ortsbeiräten hatten auch die anwesenden Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich im Rahmen der Bürgerfragestunde an die Mitglieder des Ortsbeirates mit Hinweisen und Anregungen zu wenden.

 

Im Ortsteil Müs hat der Ortsbeirat ein weitestgehend neues Gesicht. Sechs der sieben Mitglieder zogen erstmals in das Gremium ein. Zum Ortsvorsteher wurde Edgar Möller gewählt, sein Stellvertreter ist Armin Sopp. Als scheidender Ortsvorsteher hatte zunächst Bernhard Keller die Sitzung am 19. April 2021 eröffnet und die vergangenen Jahre sowie die Entwicklung des Ortsteils Revue passieren lassen. Bernhard Keller begleitete das Amt des Ortsvorstehers bereits seit dem Jahr 2001 und hat sich auch in seiner Funktion als Gemeindevertreter über einen langen Zeitraum für die Belange von Müs tatkräftig eingesetzt.

 

Ortsbeirat Müs, v.l. Armin Sopp, Edgar Möller, Florian Fritzsch

Info-Box

Kommunalwahl am 18.03.2021 
Ortsbeiratswahl Müs

 

Wahlberechtigte:    914
Wählerinnen/Wähler:    547
Wahlbeteiligung:    59,85 %

 

 

Auch in Bimbach sind fünf der neun Mitglieder zum ersten Mal in den Ortsbeirat gewählt worden. Nach zehn Jahres als Ortsvorsteherin von Bimbach trat Martina Büchsel bei den Kommunalwahlen nicht mehr an. Bei der von ihr geleiteten „Wahl der Ortsvorsteherin oder des Ortsvorstehers“ wurde am 20. April 2021 Karl Süss zum neuen Ortsvorsteher gewählt. Als sein Stellvertreter fungiert Johannes Möller. Beide gehörten dem Ortsteilgremium bereits in der vergangenen Wahlperiode an und vertreten den Ortsteil nunmehr auch in der Gemeindevertretung.

 

Ortsbeirat Bimbach, v.l. Florian Fritzsch, Karl Süss, Johannes Möller

Info-Box Kommunalwahl am 18.03.2021 
Ortsbeiratswahl Bimbach

 

Wahlberechtigte:    1.768
Wählerinnen/Wähler:    964
Wahlbeteiligung:    54,52 %

 

 

 

Im Ortsteil Uffhausen ging am Abend des 20. April eine Ära zu Ende. Jürgen Schmitt, der seit dem Jahr 1997 ununterbrochen als Ortsvorsteher tätig war, stand nun für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung. In der wie von ihm gewohnt souverän geleiteten Sitzung wurde Peter Muth zu seinem Nachfolger gewählt. Neuer stellvertretender Ortsvorsteher ist Mario Block. In dem sich den Wahlen anschließenden Austausch wurden auch unter Einbeziehung der anwesenden Bürgerinnen und Bürger zahlreiche Anekdoten der vergangenen Jahr(-zehnt-)e in Erinnerung gerufen wie auch die aktuelle Entwicklung Uffhausens diskutiert.

Ortsbeirat Uffhausen, v.l. Florian Fritzsch, Peter Muth, Jürgen SchmittInfo-Box Kommunalwahl am 18.03.2021 
Ortsbeiratswahl Uffhausen

 

Wahlberechtigte:    394
Wählerinnen/Wähler:    286
Wahlbeteiligung:    72,59 %

 

 

 

Als vorletztes Gremium kam am 27. April 2021 der Ortsbeirat Großenlüder zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Der amtierende Ortsvorsteher Jürgen Hübl konnte vier neue Mitglieder in den Reihen des Ortsbeirates begrüßen. Das Gremium wählte ihn anschließend einstimmig für die kommenden fünf Jahre erneut zum Ortsvorsteher. Zu seinem Stellvertreter wurde Tobias Grosch gewählt. In einem kurzen Ausblick auf die Aufgaben in der neuen Wahlperiode stellte Ortsvorsteher Hübl insbesondere die Planung und Durchführung des Ortsjubiläums im kommenden Jahr in den Mittelpunkt. Der Ortsbeirat gehört zur Steuerungsgruppe „1.200 Jahre Großenlüder“ und wird sich aktiv bei den Vorbereitungen einbringen.

Ortsbeirat Großenlüder, v.l. Tobias Grosch, Jürgen Hübl, Florian FritzschInfo-Box Kommunalwahl am 18.03.2021 
Ortsbeiratswahl Großenlüder

 

Wahlberechtigte:    2.961
Wählerinnen/Wähler:    1.651
Wahlbeteiligung:     55,76  %

 

 

 

Den Abschluss macht der Ortsbeirat Lütterz, dessen konstituierende Sitzung für Mittwoch, den 5. Mai 2021, um 19.30 Uhr geplant ist. Die Einladung samt Tagesordnung kann der vorliegenden Ausgabe des Lüdertal Boten entnommen werden. Ein Bericht zu den ersten Sitzungen der Ortsbeiräte von Eichenau und Lütterz folgt in der nächsten Ausgabe des Lüdertal Boten. Die sieben Ortsteilgremien der Gemeinde Großenlüder werden mit ihren Mitgliedern und ihren Schwerpunkten in den kommenden Ausgaben des Lüdertal Boten sukzessive vorgestellt.

 

Imagefilm

Wetter

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

09. 07. 2021