Bannerbild

Digitalisierung in der Gemeinde Großenlüder – Schritt für Schritt – Bereits viele Angebote vorhanden bzw. auf den Weg gebracht

Großenlüder, den 02. 09. 2020

Auch in der Gemeinde Großenlüder wurde und wird im Bereich der Digitalisierung kontinuierlich investiert. So wurden zum Beispiel für die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Einsatzmonitore beschafft, die es jeder Einsatzkraft ermöglichen, sich bereits im Feuerwehrgerätehaus über den Einsatz zu informieren. Der Einsatzleitwagen sowie die Löschfahrzeuge wurden mit Tablets ausgestattet. Die Feuerwehren sind mit Digitalfunk ausgestattet.

Die Gemeinde Großenlüder möchte den Bürgerinnen und Bürgern freies WLAN in und außerhalb öffentlicher Gebäude zur Verfügung stellen. Hierfür wurden das Rathaus, das Stiftskapitularische Amtshaus, das Bürgerhaus Bimbach sowie das Lüderhaus ausgewählt. Aktuell wurden und werden sogenannte Hotspots eingerichtet, welche die freie WLAN-Nutzung ermöglichen. Die Montage der Accesspoints soll Mitte September 2020 abgeschlossen sein. Das Projekt „Hotspots“ wird durch das Förderprogramm „Digitale Dorflinde“ des Landes Hessen gefördert. Als weiteren Service für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Großenlüder wurde das EDV-Programm „Civento“ beschafft. Hier können Bürger/innen Anträge von zu Hause aus, zu jeder Uhrzeit, per Mail an die Verwaltung senden. Auf der Homepage der Gemeinde Großenlüder unter der Rubrik „Formulare“, sind diese Anträge hinterlegt (Beispiele: Beantragung von Urkunden, Anzeige zum Verbrennen pflanzlicher Abfälle, Gewerbean, -um und -abmeldungen, u.v.m.). Innerhalb der Verwaltung wurden Angebote modernisiert, z.B. in der Finanzabteilung und im Bürgerbüro (Einführung der e-Akte). In der Planung ist die Einführung eines Dokumentenmanagements (papierloses Büro), das Digitale Bauamt, Kita-Programm sowie die Modernisierung der Hardware der Gemeindeverwaltung. Für die Einführung des Dokumentenmanagements erhält die Gemeinde Großenlüder ebenfalls eine Förderung.

Die Internetseite der Gemeinde wurde neugestaltet. Für die gemeindlichen Kindergärten werden aktuell eigene Internetseiten eingerichtet. Die Gemeindeverwaltung prüft derzeit die Anschaffung eines Kindergartenprogramms, d.h. Anmeldung, Gebühr, Platzvergabe, Informationen.

Eine Digitalisierung soll und wird allen Bürgern / Nutzern dienen. Es ist jedoch wichtig, dass Sie alle den persönlichen Kontakt zum Rathaus weiterhin in Anspruch nehmen können und die Mitarbeiter/innen des Rathauses die digitale Umstellung auch leisten können, Schritt für Schritt.

 

Imagefilm

Wetter

Veranstaltungen